Tesla Supercharger für alle geöffnet!

Tesla Supercharger für alle geöffnet!

Tesla hat offiziell bekannt gegeben, seine Schnellladestationen für alle Fahrzeuge anderer Hersteller freizugeben. Die ersten Supercharger wurden in den Niederladen freigegeben (10 Stück). Alle anderen Länder folgen nach und nach. Derzeit handelt es sich um einen Probebetrieb um Erfahrungen zu sammeln.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden damit du laden kannst?

Du brauchst ein Auto welches über einen CCS Schnellladeanschluss verfügt und ein Handy mit Android oder iOs. Alle Nissan Modelle bis Ende 2021 können nicht am Supercharger geladen werden, da diese leider über den Chademo Schnellladeanschluss verfügen.

Was muss ich tun damit ich bei Tesla laden kann?

  1. Du musst die Tesla App ab Version 4.2.3 auf deinem Handy installieren und einen Tesla Account einrichten. Sobald das geschehen ist, sind die Zahlungseinstellungen zu hinterlegen. Kreditkarte oder Bankverbindung. Je nachdem was dir lieber ist.
  2. Ist alles erfolgreich eingerichtet, bist du bereit deinen Ladevorgang zu starten.
  3. Im nächsten Schritt musst du an den Supercharger fahren, den Standort in der Tesla App eingeben und die Nummer des Tesla Ladestation angeben. Die Nummer steht direkt an den Ladesäulen. Z.B. 1A., 2A, 1B usw.
  4. Nach Angabe der Informationen in der Tesla App hast du 2 Minuten Zeit dein Auto anzuschliessen. Sobald das geschehen ist, startet der Ladevorgang automatisch. Der Ladevorgang kann jederzeit über die Tesla App für die Weiterfahrt abgebrochen bzw. beendet werden.
  5. Nach erfolgter Ladung wird der Betrag über das Tesla Account vom Konto abgebucht.

Was kostet eine Ladung bei Tesla?

Es gibt 2 Preismodelle für die Abrechnung.

Abonnement: Monatlich Gebühr in Höhe von 13,00 €. Zudem fallen je kWh 0,40 € an.
Ohne Abonnement: 0,57 € je kWh

Hier geht es zum Original Artikel auf der TESLA Homepage

Schreibe einen Kommentar